Rezept: Quinoa und Kichererbsen Salat

Heute möchte ich mit dir ein Rezept für einen Salat teilen, den du auch gut mit zur Arbeit nehmen kannst (oder wohin du möchtest). Er ist ziemlich einfach zu machen und super nahrhaft. Ausserdem finde ich das Rezept sehr passend für die warme Jahreszeit!

Dieser Salat ist reich an pflanzlichem Eiweiss und vielen Vitaminen und Phytonährstoffen, die dir helfen, fit und gesund zu bleiben 🙂

Versuche, wenn möglich, biologische Produkte zu kaufen.

Quinoa und Kichererbsen Salat

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 2 Portionen (oder 3 Portionen)
Autor Ana Coito

Zutaten

Für den Salat:

  • 250 g gekochte Kichererbsen*
  • 150 g Quinoa
  • 100 g Spinat
  • 70 g vom grünen Teil einer Frühlingszwiebel
  • 50 g Rettich
  • 40 g rote Paprika
  • 50 g Kürbiskerne
  • 10 g frische Petersilie
  • 1 kleine scharfe rote Paprika (optional)**

Für die Sosse und pro Portion:

  • 1.5 Esslöffel Olivenöl
  • 1.5 Esslöffel ungefilterter Apfelessig
  • Meer-oder Himalaya-Salz

Anleitungen

  1. Wasche die Quinoa gut mit einem Sieb (wenn möglich, lass sie einige Stunden in Wasser einweichen)
  2. Koche die Quinoa in ca. 250 ml Wasser für 15 Minuten.
  3. Während die Quinoa kocht, alle Gemüse und Kräuter waschen und in kleine Stücke schneiden.
  4. Die Quinoa in eine grosse Schüssel geben (die restlichen Zutaten müssen auch noch dazu) und abkühlen lassen.
  5. Wenn die Quinoa fast kalt ist, alle anderen Zutaten hinzufügen und gut vermischen.
  6. Mische dann alle Zutaten des Dressing zusammen und füge es dem Salat kurz vor dem Essen hinzu.
  7. Du kannst diese Mahlzeit bis zu 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Rezept-Anmerkungen

* Du kannst vorgekochte Kichererbsen kaufen, aber bitte stelle sicher, dass sie keine weiteren Zutaten (ausser Salz haben - wenn du die Wahl hast, dann kaufe ein Produkt ohne Salz) und ein Glas ist als Verpackung einer Dose vorzuziehen! Aus Umwelt- und Gesundheitsgründen bin ich komplett gegen Dosen. Dosen sind mit BPA beschichtet, von dem du vielleicht schon gehört hast, dass es viele Nachteile hat und ein endokriner Disruptor ist (d.h. es stört unser Hormonsystem). Wenn möglich, koche die Kichererbsen selbst. Dafür musst du sie über Nacht einweichen und dann während etwa 20 Minuten in einem Dampfkochtopf kochen. Ein Tipp, den ich dir geben kann und den ich für mich selbst sehr nützlich finde: koche eine grössere Menge Kichererbsen auf einmal und friere den Überschuss in mehreren Behältern ein. Wenn du dann Kichererbsen möchtest, brauchst du sie nur aufzutauen und das war's!

** Es is optional, aber ich find, es passt gut zu diesem Salat, oder alternativ eine Prise Schwarzer Pfeffer

 

Geniesse dein leckeres und nahrhaftes Essen! 🙂

 

Ana Coito, PhD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.