Rezept: Gesundes Beereneis (vegan)

Sind Sie ein Eiscreme-Liebhaber und möchten eine gesunde Version probieren? Dann ist dieses Rezept einen Versuch wert :).

Heute möchte ich mit Ihnen eines meiner Lieblingsrezepte teilen: Beeren-Eis! Es ist in 5-10 Min. zubereitet und es ist sooo lecker! Das Beste daran: Es ist super gesund!! Ausserdem ist es völlig milchfrei und kommt auch ohne tierische Produkte, Zucker und künstliche Zusatzstoffe aus.

Wahrscheinlich haben Sie es schon vermutet, die Hauptbestandteile des Rezeptes sind Beeren. Um die Saison der leckeren Früchte brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen… denn hier verwenden wir absichtlich gefrorene Beeren. Tatsächlich hat sich gezeigt, dass auch bei gefrorenen Beeren der Nährstoffgehalt (speziell die Antioxidanskapazität) so ziemlich gleich bleibt [1].

Beeren gehören zu den gesündesten Speisen, die man essen kann. Sie enthalten viele krankheitsbekämpfende Verbindungen, wie Antioxidantien, die unserem Körper helfen, freie Radikale unschädlich zu machen. In der Tat sind Beeren unter den Lebensmitteln mit dem höchsten Antioxidansgehalt [2]. Es gibt Tausende von Studien, die die positiven Auswirkungen von Beeren auf unsere Gesundheit zeigen. Sie können uns gegen fast jede Krankheit schützen, von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bis hin zu Krebs. Besonders interessant ist,  dass es auch eine große Anzahl von wissenschaftlichen Studien gibt, die belegen, dass sie auch die Fähigkeit haben, unser Gehirn zu schützen. Sie verbessern das Gedächtnis bei älteren Erwachsenen [3] und helfen, das Risiko der Alzheimer- und Parkinson-Krankheit zu reduzieren [4-9]. Zum Beispiel in dieser Studie [3], deuten die Autoren darauf hin, dass eine konsistente Heidelbeeren Aufnahme die Neurodegeneration abschwächen kann. In einer anderen Studie, mit 16’010 Probanden, fand man heraus, dass ein regelmässiger Konsum, vor allem von Heidelbeeren und Erdbeeren, zu einem langsameren kognitiven Rückgang um bis zu 2,5 Jahren führt[10].

Also, lasst uns unser Gehirn schützen, während wir ein leckeres Dessert geniessen 🙂

 

Zubereitungszeit: 5-10 Min.

Zutaten: 2-4 Personen

 

Zutaten

– 80g Cashewnüsse

– 200ml Wasser

– 5-10 Datteln (je nachdem, wie süss Sie Ihr Eis möchten)

– 2 Esslöffel Mandemus

– 300g gefrorene Beeren

 

Vorbereitung

1. Die Cashews für 2-4 Stunden und die Datteln für 1Stunde einweichen.

2. Cashewnüsse, Datteln und Wasser in den Mixer geben und mischen, bis eine homogene Masse entsteht.

3. Dann das Mandelmus und die gefrorenen Beeren dazu geben und den Mixer mit der niedrigsten Geschwindigkeit arbeiten lassen, bis alles cremig ist. Ich mag Stücke der Beeren in meinem Eis, also mixe ich das Ganze nur für ca. 30 Sekunden oder weniger.

Anmerkung: Ich würde Ihnen vorschlagen, die Beeren direkt aus dem Tiefkühler zu verwenden, denn dann können Sie Ihr Eis sofort essen. Natürlich kann man das Dessert vorbereiten und  einfrieren, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass das Eis frisch am allerbesten schmeckt!

So einfach ist das! 🙂 Genießen Sie Ihr super gesundes und super leckeres Eis! 🙂

Hat Ihnen dieses Rezept gefallen? Wir freuen uns über Rückmeldungen:)

Und vergessen Sie nicht, unseren Blog zu abonnieren, indem Sie Ihre E-Mail in das entsprechende Abonnement-Feld eingeben! Sie erhalten dann jede Woche einen Newsletter mit unseren neuesten Artikeln in Ihrem Briefkasten.

 

Leben Sie gesund 🙂
Ana

 

 

[1]       W. Mullen, A. J. Stewart, M. E. Lean, P. Gardner, G. G. Duthie, and A. Crozier, “Effect of freezing and storage on the phenolics, ellagitannins, flavonoids, and antioxidant capacity of red raspberries,” J Agric Food Chem, vol. 50, no. 18, pp. 5197-201, Aug 28, 2002.

[2]       M. H. Carlsen, B. L. Halvorsen, K. Holte, S. K. Bohn, S. Dragland, L. Sampson, C. Willey, H. Senoo, Y. Umezono, C. Sanada, I. Barikmo, N. Berhe, W. C. Willett, K. M. Phillips, D. R. Jacobs, Jr., and R. Blomhoff, “The total antioxidant content of more than 3100 foods, beverages, spices, herbs and supplements used worldwide,” Nutr J, vol. 9, pp. 3, Jan 22, 2010.

[3]       R. Krikorian, M. D. Shidler, T. A. Nash, W. Kalt, M. R. Vinqvist-Tymchuk, B. Shukitt-Hale, and J. A. Joseph, “Blueberry supplementation improves memory in older adults,” J Agric Food Chem, vol. 58, no. 7, pp. 3996-4000, Apr 14, 2010.

[4]       B. Shukitt-Hale, D. F. Bielinski, F. C. Lau, L. M. Willis, A. N. Carey, and J. A. Joseph, “The beneficial effects of berries on cognition, motor behaviour and neuronal function in ageing,” Br J Nutr, vol. 114, no. 10, pp. 1542-9, Nov 28, 2015.

[5]       B. Shukitt-Hale, “Blueberries and neuronal aging,” Gerontology, vol. 58, no. 6, pp. 518-23, 2012.

[6]       J. A. Joseph, B. Shukitt-Hale, and L. M. Willis, “Grape juice, berries, and walnuts affect brain aging and behavior,” J Nutr, vol. 139, no. 9, pp. 1813S-7S, Sep, 2009.

[7]       B. Shukitt-Hale, F. C. Lau, and J. A. Joseph, “Berry fruit supplementation and the aging brain,” J Agric Food Chem, vol. 56, no. 3, pp. 636-41, Feb 13, 2008.

[8]       J. A. Joseph, B. Shukitt-Hale, and F. C. Lau, “Fruit polyphenols and their effects on neuronal signaling and behavior in senescence,” Ann N Y Acad Sci, vol. 1100, pp. 470-85, Apr, 2007.

[9]       E. P. Cherniack, “A berry thought-provoking idea: the potential role of plant polyphenols in the treatment of age-related cognitive disorders,” Br J Nutr, vol. 108, no. 5, pp. 794-800, Sep, 2012.

[10]     E. E. Devore, J. H. Kang, M. M. Breteler, and F. Grodstein, “Dietary intakes of berries and flavonoids in relation to cognitive decline,” Ann Neurol, vol. 72, no. 1, pp. 135-43, Jul, 2012.

 

 

2 Responses to “Rezept: Gesundes Beereneis (vegan)

  • Marietta Schwammberger
    7 Jahren ago

    Liebe Ana,
    das Beereneisrezept ist ganz toll geworden und die Fotos sind super!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert